Bestattungsvorsorge - Was bedeutet das?

Mit einer Bestattungsvorsorge kann man schon zu Lebzeiten seine Wünsche bezüglich der eigenen Beerdigung festhalten und auch für die anfallenden Kosten Vorsorge treffen. Dabei gibt es einerseits die Möglichkeit mit einem Bestatter zusammenzuarbeiten oder für die Deckung der Bestattungskosten eine Sterbegeldversicherung abzuschließen.

Bei Bestattungen gibt es nicht nur regional große Unterschiede, auch ändern sich die Vorstellungen hinsichtlich der Beisetzung immer wieder im Laufe der Zeit.

Die meisten Menschen verbinden mit den Gedanken an Bestattungen aber ganz eigene Ansprüche.

Umso wichtiger ist es, Wünsche bezüglich der eigenen Beerdigung schon frühzeitig festzuhalten.

Bestattungsverfügung

Für viele Menschen ist der Tod ein schwieriges Thema.

Deshalb wird in vielen Familien auch nicht über die eigenen Wünsche hinsichtlich der Bestattung gesprochen. Vielmehr entscheiden sich zahlreiche Menschen dazu, ihre Wünsche schriftlich festzuhalten, in der Hoffnung, dass ihre Angehörigen und Erben diese respektieren und befolgen.

Deshalb ist es ratsam, eine Bestattungsverfügung zu erstellen.

Diese enthält neben Angaben zur Art der Bestattung (Erd-, Feuer- Wald- oder Seebestattung) auch Regelungen zur Gestaltung des Grabsteins oder aber den Ablauf der Trauerfeier.

24h Tag und Nacht erreichbar

PFORDT Bestattungen

Ferdinand-Schlemm-Str. 7

37242 Bad Sooden-Allendorf

Tel.: 05652/95950

Fax: 05652/959595

Email: pfordt-bestattungen@gmx.net

Partner:

treuhand-logo.png
ruheforst.png